Partyurlaub Kuba (I): Heiße Lateinamerikanische Rhytmen

Sonne, Strand, Meer und natürlich eine Menge Latino Flair – ein Partyurlaub auf Kuba ist ein unvergessliches Abenteuer!

Schon seit geraumer Zeit ist Kuba nicht nur für Kulturbegeisterte sondern auch für Partygäste ein beliebtes Reiseziel. Neben Havanna findet man vor allem in Varadero viele Gleichgesinnte. In einer dreiteiligen Serie nehmen wir dich mit auf ein kubanisches Abenteuer nach Varadero mit pulsierender Musik, heißen Rhythmen und natürlich auch den ein oder anderen Tipps & Tricks.

Planung

Die meisten Partyurlauber in Varadero kommen aus Kanada und vereinzelt auch aus Südamerika. Falls möglich sollte man also seine Urlaubsplanung so gestalten, dass der Aufenthalt in die Zeit der Reading Weeks oder dem Spring Break fällt.

 

Anreise in VaraderoKuba Urlaub 2015 Strand Rundreise

Nachdem man in Varadero angekommen ist lohnt sich zuerst ein Abstecher zum Strand. Salsa Kurse oder eine Runde Beachvolleyball bieten den perfekten Einstieg in ein unvergessliches Abenteuer – dazu den ein oder anderen Cocktail und man genießt schon die beste Vorbereitung für den Abend.

Ein Abend in Varadero

Prinzipiell gibt es drei Möglichkeiten seinen Abend in Varadero zu gestalten: Das Abendprogramm im Hotel, der Besuch einer Bar oder ein kubanischer Nachtklub. Im ersten Teil unserer PartyurlaubKuab-Serie begleitet ihr uns auf den Weg in einen kubanischen Nachtklub.

 

Partyurlaub Kuba: Havana Club

Richtig – dieser Club wurde nach dem legendären kubanischen Getränk benannt und befindet sich in Calle62. Kommt man an der Straßenkreuzung an, sieht man dort zuerst an der Straßenecke eine belebte Salsa Bar welche sich ideal zum Vorglühen und Leute kennenlernen eignet.

Folgt man der Straße kommt man über einen etwas dunkleren Straßenabschnitt schließlich zum Havana Club. Von außen lässt sich generell schon erkennen wie sich die Crowd an dem Abend zusammensetzt. Befinden sich Polizisten davor und geht die Musik eher in Charts- und Hip-Hop Richtung deutet das auf einen größeren Anteil von Touristen hin. Sind anstatt den Polizisten jedoch Drogenverkäufer vor Ort und hört man laute spanische Musik, dann trifft man mit großer Sicherheit weitaus mehr Kubaner an.

Wir waren an beiden Abenden vor Ort und beides hat seine Vorteile. Kubanische Nächte eignen sich natürlich viel besser um mit Einheimischen in Kontakt zu kommen. Auch viele jüngere Kubaner kommen in den Club. Jeden Donnerstag kommen Studenten aus dem nahe gelegenen Matanzas nach Varadero und bringen eine ausgelassene Stimmung mit.

Wir hatten durch die Bekanntschaft mit Kubanern einen wunderbaren Einblick in die Lebensfreude der Menschen und konnten viele unvergessliche Momente sowie den einen oder anderen Salsa Schritt mitnehmen.

Eine kleine Randbemerkung (vor allem für die etwas alkoholisierten Partyfreunde unter uns): Kubanische Frauen gehen nicht in einen Club um am Rand zu stehen oder sitzen. Deshalb sollte man bei diesen ein wenig Vorsicht walten lassen, da man ansonsten den ein oder anderen Pesos zahlen muss… 😉

 Kuba Musik Urlaub Salsa

Leave a Reply